VNClagoon Produkte und Apps – Nutzungsbedingungen

1. Januar 2019

  1. Vertragsgegenstand

1.1 Bei den VNClagoon Produkten und Apps handelt es sich um eine Vielzahl von Team Produktivitäts-, Kollaborations-, Kommunikations- und Organisationswerkzeugen, die über internetbasierte, plattformübergreifende Dienste, einschließlich mobiler Anwendungen und Websites, zur Verfügung stehen.

1.2 VNC AG stellt diesen Service gegen Entgelt Nutzern zur Verfügung.

  1. Geltungsbereich

2.1 Diese Nutzungsbedingungen stellen einen rechtsgültigen Vertrag zwischen dem Nutzer des Dienstes «VNClagoon Produkte und Apps» (Privatperson oder Unternehmen, nachfolgend «Kunde» genannt) und dem Anbieter des Dienstes, namentlich der VNC AG (nachfolgend «VNC» oder «Anbieter») dar.

2.2 Diese Nutzungsbedingungen gelten für sämtliche Rechte und Pflichten der Vertragspartner im Rahmen der Nutzung des Dienstes «VNClagoon Produkte und Apps”.

2.3 Abweichende Vereinbarungen zu einzelnen Bestimmungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.

  1. Nutzungsrechte

3.1 Der Kunde erhält für die Dauer dieses Vertrages das nicht ausschliessliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht, den Dienst und die für die Nutzung des Dienstes benötigte Software (nachfolgend «App») im Rahmen dieses Vertragszwecks und in Berücksichtigung der vorliegenden Nutzungsbedingungen zu nutzen.

3.2 Für die Nutzung des Dienstes erwirbt der Kunde Zugangsberechtigungen. Für jeden Nutzer des Dienstes ist eine gültige Zugangsberechtigung erforderlich. Die dazugehörigen Zugangsdaten werden dem Kunden nach Vereinbarung individuell pro Nutzer oder als globale Zugangsdaten für alle Nutzer ausgehändigt.

3.3 Der Kunde ist mit einer gültigen Zugangsberechtigung berechtigt, die für den Dienst erforderliche App herunterzuladen und durch Eingabe der Zugangsdaten zu aktivieren und damit zu nutzen. Für jede installierte und aktivierte Instanz der App muss eine gültige Zugangsberechtigung bestehen.

3.4 Der Kunde darf die App nur für den Betrieb im Rahmen von VNClagoon nutzen, ebenso darf der Dienst nur mit einer Software genutzt werden, die vom Anbieter für die Nutzung am Dienst zugelassen wurde.

  1. Verpflichtungen des Kunden

4.1 Der Kunde ist für die Nutzung des Dienstes durch seine Nutzer (Mitarbeiter, Geschäftspatner etc.) sowie für die Einhaltung allfälliger gesetzlicher und/oder regulatorischer Vorgaben verantwortlich.

4.2 Der Kunde ist insbesondere für die Vertraulichkeit, Zugangsdaten, Passwörter usw. besorgt.

4.3 Der Kunde verhindert eine unautorisierte Nutzung des Dienstes und wird VNC sofort über unautorisierte Nutzung oder unautorisierten Zugriff informieren.

4.4 Der Kunde hält den Anbieter von etwaigen Ansprüchen Dritter schadlos, die wegen schuldhafter Verletzung von Rechten Dritter durch den Nutzer oder wegen schuldhaften gesetz- oder vertragswidrigen Verhaltens des Nutzers gegen den Anbieter geltend gemacht werden.

  1. Leistungen des Anbieters

5.1 Der Anbieter erbringt die Leistungen im Rahmen des Dienstes nach aktuellem Stand der Technik.

5.2 Der Anbieter entwickelt die Software und den Dienst kontinuierlich weiter. Neue Funktionen können dabei eingeführt und bestehende durch neue ersetzt oder ohne Ersatz entfernt werden.

5.3 Dem Kunden stehen verschiedene Produkte zur Auswahl, die sich in Leistungs- und Serviceumfang unterscheiden. Der Anbieter ist verpflichtet, die in den Lizenzpaketen definierten Leistungselemente zu liefern. Der Anbieter behält sich aber das Recht vor, den Leistungsumfang jederzeit zu ergänzen oder gegebenenfalls anzupassen.

5.4 Bei einem schuldhaften Verstoss gegen gesetzliche Vorschriften oder diese Nutzungsbedingungen durch den Kunden oder einen ihm zurechenbaren Nutzer oder Dritten ist der Anbieter berechtigt, die Dienste vorübergehend ganz oder teilweise zu sperren.

  1. Gebühren und Zahlung

6.1 Die Bezahlung der Nutzungsgebühren erfolgt im Voraus. Im Fall von wiederkehrenden Gebühren erfolgt die Rechnungsstellung jährlich.

6.2 Die aktuell gültige Gebührentabelle kann jeweils der Homepage von VNC entnommen werden. Der Anbieter behält sich vor, die Gebühren und/oder Tarifstufen jederzeit an veränderte Bedingungen anzupassen.

6.3. Gebühren sind nicht rückerstattbar, ausser wenn vom Gesetz verlangt. Der Kunde ist verpflichtet, alle nötigen Angaben für die Zahlung korrekt anzugeben. VNC kann den Dienst für den Kunden deaktivieren oder einstellen, wenn Zahlungen ausstehen.

6.4 Der Kunde ist für die korrekte Abgeltung jeglicher Steuern verantwortlich. VNC wird Steuern dort erheben und einziehen, wo dies gesetzlich verlangt wird.

  1. Vertragslaufzeit, Kündigung

7.1 Der Vertrag wird auf ein Jahr abgeschlossen. Ohne Kündigung verlängert sich die Laufzeit des Vertrages nach Ablauf eines Jahres automatisch um ein weiteres Jahr zu den regulären Konditionen. Wurden beim Vertragsabschluss einmalige Gebühren vereinbart, bleibt die Verlängerung ohne Kostenfolge.

7.2 Beide Parteien können das Vertragsverhältnis jederzeit auf Ende der jährlichen Vertragsdauer unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten schriftlich kündigen.

7.3 Eine Rückzahlung bereits gezahlter Gebühren bei vorzeitigem Vertragsende ist ausgeschlossen.

  1. Datenschutz und Sicherheit

8.1 Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Nutzung des Dienstes erhoben werden, werden ausschliesslich in Einklang mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, der EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO) sowie nach Massgabe unserer Datenschutzerklärungen verarbeitet.

8.2 Der Anbieter verarbeitet die Daten in Übereinstimmung mit der relevanten Gesetzgebung.

8.3 Der Nutzer verpflichtet sich seinerseits, die gesetzlichen Bestimmungen in Bezug auf den Umgang mit personenbezogenen Daten vollumfänglich einzuhalten.

  1. Haftung und Haftungsbeschränkungen

9.1 Die Zustellung von z.B. Direktnachrichten im Internet und speziell auf Mobilgeräte kann durch Umstände verzögert oder verunmöglicht werden, die sich ausserhalb der Kontrolle des Anbieters befinden. Dazu zählen (nicht abschliessende Aufzählung): Kein Empfang, keine Verbindung zum Internet oder zum Dienst, Internet-Störungen jedweder Art (Routing, DNS, usw.), Hard- und Softwarefehler von Empfangs- und Netzwerkgeräten, DDoS-Attacken.

9.2 Jegliche Haftung oder Entschädigungspflicht bei eingeschränkter Nutzbarkeit des Dienstes durch in Ziff. 9.1 genannte Gründe, wird durch den Anbieter ausdrücklich wegbedungen.

9.3 Unter keinen Umständen kann der Anbieter für Schäden an Kunden oder Dritten haftbar gemacht werden, die sich durch die Nutzung oder Unmöglichkeit der Nutzung des Dienstes oder der Software ergeben. Ansprüche auf Schadenersatz sind in allen Fällen ausgeschlossen.

  1. Schlussbestimmungen

10.1 Der Anbieter kann diese Nutzungsbedingungen gegebenenfalls ändern. Der Kunde wird über allfällige Änderungen auf der VNClagoon Website informiert. Ohne gegenteilige Nachricht des Nutzers, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen nach einer Frist von 30 Tagen als akzeptiert.

10.2 Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

10.3 Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Sitz des Anbieters.

Bei Fragen oder Anregungen zu den Nutzungsbedingungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an info@vnc.biz.

© VNC - Virtual Network Consult AG      Rechtliche Hinweise     Datenschutzerklärung     Nutzungsbedingungen