Seite wählen

Laut einer Anfrage der Partei “Die Linke” geben Deutsche Bundesbehörden etwa 250 Millionen Euro für Microsoftprodukte aus. Genau lässt sich der Betrag nicht beziffern, er könnte also auch deutlich höher sein. Jährlich fallen dadurch Gebühren von 43 bis zu 74 Millionen Euro an – ohne die Ressorts Verkehr und Verteidigung, für die genaue Zahlen bisher fehlen. Es wird seit Jahren immer wieder die Forderung geäussert, bei der Vergabe von Softwareaufträgen auf quelloffene Produkte zu bestehen. Dies würde nicht nur kleine einheimische Unternehmen stärken, sondern auch die Kosten senken, womit Steuergelder eingespart werden könnten. Zudem kann bei quelloffenen Produkten der Datenschutz besser gewährleistet werden, wenn der Kunde – in diesem Fall die Bundesrepublik – einsehen kann, wer wann welche Daten mit welchen Methoden verarbeitet. Gerade im Bezug auf die neue Datenschutzgrundverordnung ist die Verwendung von Microsoft-Produkten in der öffentlichen Verwaltung äußerst bedenklich.

Sicherheitslücken seit langem bekannt

Durch die breite Verwendung von Microsoft-Produkten in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung ist diese anfällig für Angriffe. Einfach gesagt: Kriminelle entwickeln Viren und Trojaner sowie Malware hauptsächlich für Windows-Anwendungen, da damit die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, größtmöglichen Schaden anzurichten. Die Verwendung von Open Source Software bietet durch die große Community eine wesentlich schnellere Behebung von Sicherheitsproblemen und ist zudem bedeutend günstiger. Allein die Umstellung des Münchener Projekts “LiMux” zurück zu Windows dürfte den Steuerzahler in den nächsten Jahren etwa 90 Millionen Euro kosten.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf heise.de.

VNC hat sich auf die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Open Source Lösungen für Firmen und Organisationen spezialisiert. Unser Ansatz ist es, das Arbeiten von jedem Ort und jedem Gerät aus so einfach und dabei so sicher wie möglich zu gestalten. Mit Produkten wie VNCmail, VNCtalk, VNCproject, VNCportal und VNCcast verbinden wir E-Mail, Videoconferencing, Projektmanagement, Business Social Media und Intranet zu einer einheitlichen und leicht bedienbaren Lösung, die außer einem Browser keine weiteren Installationen auf Nutzerseite erfordert.

Sie möchten mehr über unsere Produkte erfahren? Besuchen Sie uns auf vnclagoon.com oder schreiben Sie uns an info@vnc.biz, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Shares
Share This