Seite wählen

EKBO setzt auf offene Standards und die VNClagoon Collaboration Suite

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hat sich bei der Umsetzung des landeskirchenweiten Intranets (LKI) für VNClagoon entschieden und die innovative Produktsuite für sichere Kommunikation und Zusammenarbeit in allen kirchlichen Belangen erfolgreich eingeführt.

EKBO gab bewusst VNClagoon gegenüber rein kommerziellen und geschlossenen Produkten “typischer” Anbieter den Vorzug.
Die Gründe für diese Entscheidung sind unter anderem:

  • offene Standards, quelloffene Software
  • modernste Benutzeroberflächen (Web Clients und Apps)
  • technologischer Vorsprung
  • umfassender Funktionsumfang
  • Sicherheit, Auditierbarkeit
  • Betrieb im EKBO eigenen Rechenzentrum (private Cloud)
  • einfache Anpassbarkeit an zukünftige Anforderungen
  • Integration mit weiteren Systemen dank offener Schnittstellen
  • Investitionssicherheit für Jahre
  • Ökonomische Vorteile gegenüber dem Wettbewerb (TCO)

Hier finden Sie unsere Fallstudie zum Download.

Download

Ein besonderer Glanzpunkt im LKI ist die Einführung von “EKBO Dialog” als sichere Alternative zu WhatsApp, Skype oder ähnlichen Messenger-Diensten, die im Kirchenumfeld aus Datenschutzgründen nicht weiter verwendet werden sollen. EKBO Dialog ermöglicht die vertrauliche Kommunikation per Chat, Audio-/Videokonferenz, Bildschirmfreigabe, Dateitransfer und vielen weiteren Funktionen.

 

 

 

 

Damit verbessert die EKBO ganz nebenbei auch ihren CO2 Fussabdruck. Zum einen da Reisen zu Besprechungen dank Videokonferenz und Bildschirmfreigabe erheblich reduziert werden können, ohne auf den wichtigen Austausch und die vertrauliche Erörterung von kirchlichen Angelegenheiten zu verzichten. Zum zweiten verbrauchen rein Linux-basierte Server-Betriebssysteme deutlich weniger Energie und damit Ressourcen als vergleichbare, geschlossene Betriebssysteme.

WICHTIG: der entscheidende Unterschied zu anderen Messenger Diensten: EKBO Dialog wird – wie alle VNClagoon Produkte – im eigenen Rechenzentrum der EKBO betrieben. Damit befinden sich alle Daten (auch Metadaten!) ausschliesslich unter der Kontrolle von EKBO – und werden damit absolut DSGVO-konform verarbeitet!

Im einzelnen umfassen die implementierten VNClagoon Produkte eine komplexe Start- und (Selbst-) Registrierungsseite mit umfangreichen administrativen Funktionen, VNCmail (Groupware Funktionalitäten), VNCsafe (File Sync & Share), VNCoffice, VNCproject (ITIL basiertes Support-Portal für die Anwender) und VNCtalk (“EKBO Dialog”).

Die geplanten Nutzerzahlen für den Endausbau des LKI sind zum aktuellen Zeitpunkt 10.000 Hauptamtliche sowie die Vorsitzenden der Gemeindekirchenräte in der EKBO.

In der Zukunft sollen noch weit mehr Nutzer, auch Ehrenamtliche sowie Gemeindeglieder die diversen Anwendungen nutzen können. Mit VNClagoon ist damit eine technologisch und ökonomisch hochinteressante Lösung im Einsatz, die eine beliebige Skalierung ermöglicht.

„Das Landeskirchenweite Intranet soll die Kommunikation und die Zusammenarbeit innerhalb der Landeskirche stärken. Grundsätzliches Ziel ist es, allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Landeskirche den Zugang zu einer innovativen, modernen und einheitlichen Kommunikations- und Arbeitsinfrastruktur zu ermöglichen. Die VNClagoon Produkte eignen sich hierfür besonders gut, weil sie uns als Landeskirche neben den vielen funktionalen Möglichkeiten in der Nutzung auch Anpassungsmöglichkeiten an individuelle innerkirchliche Bedürfnisse ermöglichen.“

Tabea Langguth, Projektleiterin Landeskirchenweites Intranet

„Für die interne Zusammenarbeit stellt der Bereich VNCsafe und VNCoffice die große Möglichkeit dar, dass Dateien Projekt- und Aufgabenbezogen überregional gemeinsam bearbeitet und gespeichert werden können. Das Landeskirchenweite Intranet soll helfen die räumliche Distanz in der Arbeit zu überwinden.“

Dr. Martin Richter, Abteilungsleiter Abteilung 1 (Allgemeines Recht, Kirchenrecht, Wissensmanagement)

„Eine gemeinsame Mailumgebung ist heutzutage unerlässlich, damit die Landeskirche einerseits einheitlich und professionell nach außen auftreten kann und andererseits die interne Mailkommunikation auch für den Versand von sensiblen Daten genutzt werden kann. Mit VNCmail steht den Mitarbeitenden der Landeskirche eine moderne Weboberfläche zur Verfügung, die leicht zu bedienen ist und sogar auch in externe Mailprogramme verknüpft werden kann. Die Angebote im Bereich Kalender-, Kontakt- und Aufgabenverwaltung ergänzen das E-Mail-Postfach zu einem wichtigen und unerlässlichen Arbeitstool. Besonders die Nutzung von gemeinsamen bzw. geteilten Kalendern verringert den Koordinationsaufwand bei dienstlichen Terminabstimmungen. Im Rahmen dieses Projektes war es den landeskirchlichen Vertreter/innen zudem sehr wichtig, dass eine WhatsApp-Alternative gefunden wird. Die dienstliche Nutzung von Kurznachrichtendiensten ist nicht mehr weg zu denken, wodurch die Lösung mit EKBO Dialog sehr begrüßt wurde.“

Fabian Kraetschmer, Referatsleiter Referat 1.3 – IT

 

Das landeskirchliche Intranet ist unter dieser Adresse erreichbar: www.gemeinsam.ekbo.de

Informationen der Landeskirche zum Projekt finden Sie auf: https://intranetprojekt.ekbo.de/startseite.html

Hier finden Sie unsere Fallstudie zum Download.

Download

Shares
Share This